• Werbung

Lunge:

Wenn Sie die Fragen zur Lunge im
Prüfungs-Modus beantworten wollen, so können Sie durch Anklicken der
unten stehenden Schaltfläche zunächst alle Antworten verbergen:

 

Wie lautet der anatomische Name für
die Lunge?

Pulmo

 

 

 

 

 

 

Betrachtet man die beiden
Lungenhälften von außen, so ist jede der Lungen von einer glatten
Haut umgeben. Wie wird diese “Haut” über der Lunge genannt?

Pleura

(Die Pleura ist – wie das Peritoneum – eine sehr dünne,
spiegelglatte Epithelschicht. Die dünnen serösen Häute (Serosa)
vermögen reichlich Flüssigkeit zu bilden.)

 

Wie ist die Pleura im Prinzip
aufgebaut?

Das Lungenfell – die Pleura – besteht aus
zwei Blättern. Das äußere  Pleurablatt liegt innen den Rippen
an. Das innere Pleurablatt liegt den Lungen auf.
Zwischen dem äußeren und inneren Pleurablatt liegt ein feiner mit
Flüssigkeit gefüllter Spalt, den man den Pleuraspalt nennt.

 



 Wie heißt in der Anatomie das
äußere und wie das innere Pleurablatt?

    • Das äußere, den Rippen von innen
      anliegende Pleurablatt nennt man Pleura parietalis (auch
      Brustfell)

    • Das innere, der Lunge aufliegende
      Pleurablatt heißt Pleura visceralis (auch Lungenfell)

 

Welche Funktion haben die Pleura
parietalis und Pleura visceralis

Die Lunge (Pulmo) enthält zahlreiche
elastische Fasern. Diese elastischen Fasern üben einen Zug auf die
Lunge aus. (anschaulich: wie eine Vielzahl gespannter Gummis) Die
Lunge würde unter dem Zug der elastischen Fasern sich zusammenziehen
(kollabieren), wenn sie nicht über einen besonderen Mechanismus an
die innere Thoraxwand fixiert wäre.

Das Pleura visceralis – die direkt der
Lunge aufliegt – ist über einen feinen Flüssigkeitsfilm mit der
Pleura parietalis verbunden. Dehnt sich der Brustkorb aus, so folgen
die Lungen dieser Ausdehnung.
Die Wirkung des Flüssigkeitsfilms kann man sich anschaulich an zwei
aufeinanderliegenden Glasplatten deutlich machen: Feuchtet man die
Stelle an der die  Glasplatten aufeinander liegen an, so können
die Glasplatten kaum noch getrennt werden.

weil das so wichtig ist nochmals
zur Verdeutlichung:

Die Lunge selbst ist von einer dünnen Haut – der Pleura viszeralis –
bedeckt. Die auch als Lungenfell bezeichnet wird.
Pleuraspalt und Lunge

CC BY 3.0
   File:2313 The Lung Pleurea.jpg

Der innere Thoraxraum (Innenseite der Rippen und Innenseite der
Interkostalmuskulatur) ist von einer weiteren dünnen Haut – der
Pleura parietalis (Rippenfell) – bedeckt. Dabei ist die Pleura
parietalis mit dem Innenraum des Thorax fest verwachsen. Zwischen
der Pleura parietalis (Rippenfell) und der Pleura viszerales
(Lungenfell) ist ein kleiner Flüssigkeitsfilm. Dieser feine
Flüssigkeitsfilm lässt die beiden Pleurablätter fest
aneinanderhaften. (Etwa vergleichbar zweier nasser Glasplatten). Der
Raum zwischen Pleura parietalis und Pleura viszerales wird als
Pleuraspalt bezeichnet.

 

Welcher Muskel ist ganz wesentlich
an der Erweiterung des Thorax beteiligt ?

Das Zwerchfell oder Diaphragma

 

Auf welche Weise erweitert das
Zwerchfell den Thoraxraum?

ZwerchfellDas Zwerchfell
(Diaphragma) kann man sich in Ruhe wie
eine Kuppel vorstellen.
Spannt sich das Zwerchfell an, so senkt sich
die Kuppel ab und der Thoraxraum wird erweitert.
Da die Lungen über die Pleura an der inneren Thoraxwand “fixiert”
sind, kommt es dabei zu einer Erweiterung der Lungen und bei dem
dabei entstehendem Sog gelangt Luft in die Lungen.
Die Abb. links zeigt eine Ansicht des Zwerchfells vom Abdomen her.
Das Zwerchfell trennt Thorax und Abdomen.

 

Welche Vorgänge bewirken nach der
Inspiration (Einatmung) die Ausatmung (Expiration)?

Bei  der Inspiration kontrahiert das
Zwerchfell und senkt sich in Richtung Abdomen ab. Bei der Expiration
entspannt sich der Zwerchfellmuskel.
Unter dem Zug der elastischen
Fasern ziehen sich die Lungen etwas zusammen und verkleinern das
Volumen im Thorax.
Durch das geringere Volumen in der Lunge strömt Luft nach außen
(Ausatmung = Expiration)

 



 

Unter dem Einfluss welchen Nervens
kontrahiert sich das Zwerchfell ?

 

Nervus phrenicus

 

Was passiert wenn – z. B. durch
einen Messerstich oder eine Schusswunde – Luft von außen in den
Pleuraspalt eindringt ?

Es kommt dabei zum Abreißen des Flüssigkeitsfilms
zwischen Pleura parietalis und Pleura visceralis :

    • die elastischen Fasern in der Lunge
      ziehen die Lunge zusammen

    • die Lungen(hälfte) kollabiert auf ein
      Bruchteil der normalen Größe

    • es entsteht ein Pneumothorax

    • ist eine ganze Lungenhälfte betroffen,
      so erfolgt die Lungenatmung nur noch mit einer Lungenhälfte

 

Welcher Unterschied besteht im
Aufbau der linken und der rechten Lunge?

LungenlappenDie rechte Lunge hat drei Lungenlappen und
die linke Lunge hat zwei Lungenlappen.
Die Abb. links zeigt die unterschiedliche Anatomie der linken und
rechten Lunge

 

Was findet man am Lungenhilus?

    • die Bronchien

    • die A. pulmonalis und V. pulmonalis
      (aber auch vegetative Nerven und Lymphgefäße)

 



Unsere Lern-CD zur mündlichen
Prüfung können Sie auch über Amazon erwerben.

Den Link finden Sie
HIER


 

Was versteht man grundsätzlich
unter dem Hilus eines Organs ?

Der Hilus ist in der Anatomie der Bereich
eines Organs in den die wichtigen funktionellen Strukturen in das
Organ einstrahlen:
(In einem Heilberuf muss man die entsprechen Strukturen am Leber-,
Lungen-, Milz- und Nierenhilus kennen!)

 

Wie heißen die Endverzweigungen des
Bronchialsystems ?

Die Endverzweigungen des Bronchialsystems
heißen Bronchioli terminales. Von den Bronchioli terminales zweigen
sich mehrere kleinere Äste ab, die man die Bronchioli respiratorii
nennt.

 

Wo endet in der Lunge der Luftweg?

In den Lungenbläschen

 

Wie werden die Lungenbläschen in der Medizin
bezeichnet ?

Alveolen

 

Wohin gelangt die Luft genau
nachdem sie die Bronchioli respiratorii passiert hat ?

Letztlich gelangt die Luft dann in die Lungenbläschen
(Alvolen)

Hat die Luft die Bronchioli respiratorii
passiert, so gelangt sie zuerst in den Alveolengang.

Alveolen der Lunge (Lungenbläschen)Die
Alveolengänge .führen die Luft in die Alveolensäckchen.
In den Wänden der Alvolensäckchen findet man dicht neben einander
stehend die Lungenbläschen (Alveolen)

 

Wie viele Lungenbläschen (Alveolen)
besitzt eine gesunde Lunge ?

Eine gesunde Lunge (rechte und linke Lunge zusammen)
verfügt über rund 300 Millionen Lungenbläschen. Jede der Alveolen
hat einen Durchmesser von circa 0,2 mm

 

Welche außerordentlich
wichtige Bedeutung kommt den Alveolen zu?

In den Alveolen findet der Gasaustausch
statt. Auf einer Seite einer Alveole findet man Luft; auf der
Gegenseite ein dichtes Netz an Kapillaren. In den Alveolen
diffundiert der Sauerstoff in Richtung Blut und das Kohlendioxid in
Richtung Luft.

 

Wie groß ist etwa die
Gesamtoberfläche aller Alveolen?

Die Gesamtoberfläche aller Alveolen beträgt
circa 100 m²



Überprüfen Sie Ihr Wissen mit
multiplen Choice Fragen
zur Anatomie  der Lunge 

Kommentare sind geschlossen.

  • Werbung