• Anzeige

Fibromyalgie

Welchen Sinn hat die Hypnose in der Therapie der Fibromyalgie (Weichteil-Rheuma)?

Die Fibromyalgie führt zu vielfältigen und chronischen Schmerzen an Muskeln, Sehnen, Gelenken und Bändern.
Die Kranken leiden an ausgedehnten Schmerzen in vielen manchmal sogar in allen Körpergegenden. Hypnose entspannt und entkrampft die schmerzenden Muskeln bei der Fibromyalgie.

Dabei können im Idealfall die Beschwerden dauerhaft gebessert werden.

Wie ist das möglich, dass Hypnose die chronischen Schmerzen bei der Fibromyalgie bessert?
Sie haben vielleicht schon einmal gehört, dass unter Hypnose Operationen oder Zahnentfernungen vorgenommen wurden, ohne dass der Patient Schmerzen verspürte. Auch bei chronischen Schmerzen kann die Hypnose sehr effektiv sein. Durch die Hypnose werden die “Schmerz-Meldungen” des Körpers ans Gehirn beeinflusst.

Auch andere häufige Symptome, die bei der Fibromyalgie auftreten, wie schlechter Schlaf können in der Hypnose gebessert werden.

Bei Fibromyalgie-Patienten hat man festgestellt, dass die tiefen Schlafphasen nicht erreicht werden. Im Schlaf können somit die Muskeln nicht entspannen. Solche Muskeln sind dann tagsüber besonders schmerzanfällig. Unter Kälte aber auch stärkerer Wärme schmerzt der gesamte Bewegungsapparat.

Wie kann ich feststellen, ob ich überhaupt hypnotisierbar bin und mein “Weichteilrheuma” auf die Therapie anspricht?
Zunächst einmal: Die ganz überwiegende Zahl geistig gesunder Menschen ist hypnotisierbar. Dies gilt ohne Einschränkung auch für Patienten mit Fibromyalgie.
Gerade beim Weichteil-Rheuma (Fibromyalgie) gibt es viele gute Gründe für eine ergänzende Therapie mit Hypnose. (Dies soll den Sinn anderer Maßnahmen nicht schmälern!) Aber die am ganzen Körper empfundenen Schmerzen, das Gefühl der geschwollen Gelenke, die ständige Müdigkeit und die dadurch bedingte ständige “üble Laune”, sprechen sehr gut auf eine den ganz Organismus positiv beeinflussende Therapie wie die Hypnose an.

Sicherlich wäre es unseriöse, Garantien über einen Behandlungserfolg zu machen. Dennoch sind die positiven Wirkungen der Hypnose in der Behandlung akuter und chronischer Schmerzen wissenschaftlich vielfältig belegt und auch seit Jahrtausenden bekannt.

Wie oft wird man die Hypnose bei einer Fibromyalgie (Bindegewebs-Rheuma) durchführen müssen?
Dies ist individuell höchst unterschiedlich: Bei der Fibromyalgie findet man ja an den betroffenen Gelenken, Muskeln und Sehnen keinerlei organische fassbare Veränderung. Dies ist allen Patient – meist sind es ja Patientinnen – gemeinsam. Auch ist allen Patientinnen gemeinsam, dass sog. Druckpunkte (tender-points) sehr schmerzhaft sind. (Für die Diagnose-Stellung Fibromyalgie müssen 11 der 18 Druckpunkte schmerzhaft sein.
Alles andere ist jedoch individuell höchst unterschiedlich. So gibt es Fibromyalgie-Patienten die neben den Muskel und Gelenkschmerzen auch vielfältig über Kopfschmerzen und oder Leibschmerzen klagen. (Auch hier findet man keine organische Veränderung)

Diese Beispiele sollen zeigen, dass die Fibromyalgie individuell höchst wechselhaft ist. Dies bedeutet, dass die Hypnose beim Bindegewebs-Rheuma nur individuell geplant und durchgeführt werden kann. Außerdem gilt es auch, die jedem Menschen eigene Fähigkeit schnell oder langsam in Hypnose zu kommen, mit in der Therapieplanung der Fibromyalgie zu berücksichtigen.
Auch kann es sinnvoll sein nach einer gelungen Therapie Monate später die hypnotischen Suggestionen aufzufrischen, um den Therapieerfolg zu stabilisieren.

Zusammenfassend kann man feststellen:
Gerade bei einem so die Lebensqualität einschränkenden chronischen Krankheitsbild wie der Fibromyalgie (Bindegewebs-Rheuma) hat die Hypno-Therapie einen hohen Wert.
Die Erfolge der Hypnose in der Behandlung chronischer Schmerzen sind seit alters her bekannt und wissenschaftlich gut belegt.

Die Therapie der Fibromyalgie sollte nach meiner Meinung eine ganzheitliche Therapie sein.
So bespreche ich zusätzlich zur Behandlung der Fibromyalgie mit Hypnose auch die Möglichkeit einer Therapie des Weichteil-Rheumas mit dem Kaltlaser. Durch das Licht des Kalt-Lasers kommt es in den verspannten Muskeln zu einer Bio-Stimulation mit Verminderung des Muskelschmerzes und der Schwellung.

Kaltlaser-Therapie der Fibromyalgie und Hypnose-Therapie der Fibromyalgie lassen sich sehr gut kombinieren.

Comments are closed