• Anzeige

chronische Schmerzen

Schmerzbehandlung durch Hypnose:

Viele Schmerzen die jeder von uns im täglichen Leben erfährt, sind sehr sinnvoll. Warnt uns doch der Schmerz vor einem scharfen Messer ebenso wie vor einer heißen Herdplatte. Und nicht zu vergessen auch vor vielen Krankheiten, die durch das Signal Schmerz erstmalig in unser Bewusstsein kommen.

Bei vielen Menschen hat der Schmerz jedoch längst keine Signalfunktion mehr. Der Schmerz führt ein Eigenleben und kann das Leben des Betroffenen zur Qual machen. Der Schmerz wird zur chronischen Schmerz-Krankheit und der Betroffene zum Schmerz-Patienten.

Wie kann die Hypnose bei chronischem Schmerz helfen?
Durch die Hypnose wird ein Zustand “veränderten Bewusstseins” erreicht. Man nennt dies die hypnotische Trance. In diesem Zustand des “veränderten Bewusstseins” ist es möglich Operationen oder das Entfernen von Zähnen ohne Schmerzen durchzuführen.

Gute Erfolge lassen sich mit der Hypnose auch in der Behandlung chronischer Schmerzen erzielen.

Was lässt sich konkret durch Einsatz der Hypnose bei chronischen Schmerzen erreichen?
Möglich sind:
Die erhebliche Minderung des chronischen Schmerzes. Im Idealfall sogar die Beseitigung des Schmerzes.
Der Schmerz-Patient benötigt nach der Hypnose (und Erlernen der Selbst-Hypnose) wesentlich weniger Schmerz-Medikamente.
Das gesundheitliche Befinden wird durch die Hypnose deutlich verbessert (verbessert die körpereigene Abwehr und stärkt die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung
Die Hypnose vermindert die Angst vor dem Schmerz

Wie kann die Hypnose organische Schmerzen – z. B. bei Rheuma, Nervenschäden, nach Frakturen – lindern?
Vielleicht haben Sie einmal davon gehört, dass ein Verwundeter im Krieg oder ein Unfallopfer im Augenblick der Verwundung oder des Unfalls die Verletzung kaum oder gar nicht gespürt hat.
Unser Bewusstsein verfügt über ein Kontroll-System (Gate Control Theorie nach Melzack und Wall), die davor sorgt, dass nur bestimmt Reize – egal wie stark sie sind – unser Bewusstsein erreichen.
Die Tor-System unseres Bewusstseins macht sich die Hypnose zu nutze.
Von einem guten Hypno-Therapeuten erlernt der Schmerz-Patient Kontrolle über diese Körperfunktion. Der Schmerzpatient erlangt “Schmerz-Kontrolle”

Bei welchen Schmerz-Krankheiten ist die Hypnose hilfreich?
Beispielhaft seien hier folgende Krankheiten aufgeführt, die häufig mit stärkeren Schmerzen verbunden sind:

  • Polyneuropathie (Nerven-Entzündungen)

  • Neurome (Nerven-Knoten) nach Nervenverletzungen

  • Phantom-Schmerzen  (Schmerzen in einer amputierten Gliedmaße)

  • Sudeck-Krankheit an Hand oder Fuß

  • Begleitende Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen

  • Fibromyalgie

  • Rückenschmerzen, die organisch nicht mehr behandelbar sind

  • Restless legs (Schmerzen bei ruhelosen Beinen)

Ist jeder Schmerz-Patient hypnotisierbar?
Die ganz überwiegende Zahl der Schmerzpatienten ist hypnotisierbar. Einem guten Therapeuten gelingt es meist so individuell angepasst vorzugehen, dass eine Hypnose erreicht wird und dieser besondere Bewusstseins-Zustand für das gewünschte Therapieziel genutzt werden kann.

Wie viele Hypnose-Behandlungen sind bei einer Schmerz-Therapie mittels Hypnose notwendig? Reicht eine Hypnose-Behandlung aus, den Schmerz zu beseitigen?

Ein einzige Hypnose-Sitzung zur Schmerz-Therapie kann unter sehr günstigen Umständen einmal genügen, dass angestrebte Therapieziel zu erreichen. Die überwiegende Zahl der Schmerz-Patienten benötigt jedoch bis zur Erreichen des Therapiezieles mehrere Sitzungen.

Ist die Hypnose zur Schmerztherapie vergleichbar mit einer Narkose?
Nein! Die Hypnose zur Schmerzbehandlung hat weder mit einer Vollnarkose noch mit einer örtlichen Betäubung Gemeinsamkeiten. Ein jeder kennt den Effekt vom Zahnarzt:

Lässt die Wirkung der Betäubungsspritze nach, so setzt auch der Schmerz ein! Das ist bei Hypnose und Schmerzbehandlung anders:

Sie lernen die Schmerz-Kontrolle!

Kann es vorkommen, dass bei einer Schmerzbehandlung mittels Hypnose der Hypnotisierte nicht mehr aufwacht?
Die Angst, am Ende einer Hypnose nicht aus der Hypnose herauszukommen, ist weit verbreite aber völlig unbegründet. Hypnose ist ein natürlicher Zustand.

Auch wenn Sie persönlich vielleicht noch keine Erfahrung mit einer therapeutischen Hypnose haben, so waren Sie beim Lesen eines spannenden Buches, beim Betrachten eines Filmes, beim Autofahren bereits in leichten Hypnoseähnlichen Zuständen.

Nach der schrittweisen Rücknahme der Hypnose durch einen in Hypnose ausgebildeten Therapeuten, werden Sie sich sehr wohl, völlig wach und erholt fühlen!

Lässt sich die Wirkung der Hypnose denn auch mit modernen wissenschaftlichen Methoden belegen?
Ja! Als Beispiel für eine Untersuchung aus jüngerer Zeit sei hier eine Studie der Universität Göttingen angeführt, die chronische Schmerzpatienten mit Hypnose behandelt haben:

Die Ergebnisse möchte ich wie folgt zusammenfassen:
Chronischen Schmerzpatienten konnten auf  60 – 75 % ihrer  schmerzbedingt eingenommenen Medikamentenmenge verzichten!

Dabei wurde die Dosis der gegen eine Depression eingenommen Medikamente um 63% gemindert; die Menge der Opiat-Medikamente wurde um 75% (!) verringert!

Besonders hervorgehoben wird in der Studie, die Besserung des körperlichen wie auch psychischen Wohlbefindens. Dabei waren die Ergebnisse der Behandlung auch nach drei Monaten nach der Erstbehandlung vorhanden!

 

Comments are closed