• Anzeige

Was ist Hypnose

Hypnose ist eine wertvolle Therapie:

Hypnose ist eine wertvolle Therapie für viele Krankheiten. Hypnose ist aber für viele Menschen auch ein Begriff, den sie mit Schwindel und Scharlatanerie oder gar Okkultismus verbinden. Nicht wenige Menschen denken bei dem Begriff Hypnose auch an einen Show- Hypnotiseur, der die Hypnotisierten der Lächerlichkeit preisgibt.

Dabei ist die Hypnose eine ungemein wertvolle Therapie; aber auch kein Allheilmittel.

Wir alle haben schon hypnoseähnliche Zustände erlebt. Denken Sie an ein Versunkensein in der Abendsonne oder an ein Selbstvergessen an einem ruhigen Meeresstrand.

Diese Seiten sind Informationsseiten über Hypnose für Patienten. Auf diesen Seiten möchte ich Ihnen die Möglichkeiten der Hypnose-Therapie – aber auch die Grenzen der Hypnose – nahe bringen.

Der Begriff Hypnose stammt aus dem Griechischen und bedeutet “Schlaf”.  Nicht der Schlaf im herkömmlichen Sinne ist mit dem Wort Hypnose gemeint, sondern ein Zustand der veränderten Aufmerksamkeit, verbunden mit tiefer Entspannung.

Im heutigen Sinn wird unter Hypnose ein veränderter Bewusstseinszustand verstanden. Man spricht in gleichem Sinne auch von hypnotischer Trance. Die Besonderheit der Hypnose (hypnotischer Trance) besteht darin, dass körperliche Vorgänge – aber auch Empfindungen – verändert werden können. Ein Mensch in Hypnose erlebt – das in der Hypnose suggerierte – als etwas Wirkliches.

So wird in der modernen Medizin die Hypnose unter anderem angewandt:

  •  zur Besserung körperlicher Beschwerden, (z. B. bei der Fibromyalgie)
  • zur Förderung der Heilung von organischen Krankheiten,
  • zuvor Minderung seelischer Belastungen, (u.a. auch bei organischen Krankheiten wie Tumore),
  • zur Verringerung funktioneller Beschwerden (z. B. Schmerzen beim Reizdarm-Syndrom)
  • zur Verbesserung bei Bewältigung seelischer Probleme und Störungen, (z. B. bei der Flugangst)
  • zur Förderung eines bestimmten (gesunden) Verhaltens, (zum Beispiel Raucherentwöhnung),
  • zur Anästhesie bei Operationen  aber auch bei diagnostischen Eingriffen wie z. B. bei Spiegelungen des Magens oder Darms,
  • in der Zahnheilkunde u. a. bei starkem Würgereiz, panischen Reaktion gegen Injektionen…

Im Zustand der Hypnose befinden Sie sich in Trance, Ihr Bewusstsein tritt in den Hintergrund, das Unterbewusstsein in den Vordergrund. In diesem Zustand der tiefen Hypnose, können Sie Ihre tiefen Wünsche, Hoffnungen, Ängste erkennen und diese in Ihr Bewusstsein holen. Dadurch sind Sie in der Lage Veränderungen herbeizuführen. In Hypnose kann man neu gelerntes “unterbewusst” machen und damit wie von selbst abrufen.

Bewusstsein und Unterbewusstsein:

Das Meer, Sie sehen einen Eisberg, schön und glitzernd in der Sonne. Sie sehen den Teil der sich über der Meeresoberfläche befindet (dasBewusstsein), den Teil unter Wasser sehen Sie nicht und genau
dieser, wesentlich größere Unterwasserteil, ist unser Unterbewusstsein.

Es ist die Basis der Eisbergspitze, sie gibt Halt und Stütze. Es speichert die Energie und die Kraft.
Genauso ist es bei uns Menschen. Wir haben unser Bewusstsein, nehmen Dinge wahr, handeln bewusst. Unser Unterbewusstsein ist unsere “Kraftquelle” unser Motor und unser Gedächtnis.
Unter Hypnose tauchen Sie sozusagen unter den Meeresspiegel und nehmen Kontakt mit Ihren Unterbewusstsein auf.

 

Comments are closed